THEA-kammerkonzerte-online-banner-20220314-6.jpg

1. Kammerkonzert Konzerte ab 13. Oktober 2021, Kunsthaus Meyenburg, Nordhausen

Herzlich Willkommen

 

Lassen Sie sich von dem traditionsreichen Loh-Orchester Sondershausen aus dem Trubel des Alltags entführen und genießen Sie ein vielfältiges Programm mit großartiger Konzertliteratur. Unsere Sinfoniekonzerte nahmen sie bisher mit auf musikalische Reisen in den hohen Norden, nach Frankreich und nach Wien, Sie ließen sich von »Leidenschaften« mit Musik von Strauss, Bruch und Dvořák im 4. Sinfoniekonzert mitreißen und von »Poetischen Beziehungen« im 5. Sinfoniekonzert verzaubern. Im letzten Sinfoniekonzert der Saison wird unser Publikum das 2. Klavierkonzert von Johannes Brahms mit Fabio Bidini als Solisten und die 2. Sinfonie von Schumann unter der musikalischen Leitung von Tomo Keller, Artist in Resonanz am TN LOS!, begeistern.

Loh- und Schloss-Konzerte, Sonder- und Kinderkonzerte sowie Konzerte in der Königsdisziplin, der Kammermusik – das Angebot ist riesig und macht sicher Lust auf die wunderbare Welt der Musik.

»Von Prag nach Paris«

1. Kammerkonzert

Antonín Dvořák wählte für sein zweites Streichquintett die seltene Besetzung mit Kontrabass, wodurch das Werk stellenweise fast orchestral klingt. Im Septett des französischen Komponisten Camille Saint-Saëns treten Trompete und Klavier hinzu. Dieses Werk nimmt die Zuhörer mit auf eine kurzweilige Reise durch verschiedenste Musikstile und -formen vom Barock bis zur Romantik. Abgerundet wird das Programm mit vier Stücken für Klavierquartett von Richard Strauss.

Programm

Camille Saint-Saëns (1835–1921)
Septett Es-Dur op. 65
I. Préambule. Allegro moderato – Piů allegro
II. Menuet. Tempo di minuetto moderato
III. Intermède. Andante
IV. Gavotte et Final. Allegro non troppo
Entstanden 1879/80 als Auftragswerk für die Pariser Kammermusikvereinigung
»La Trompette«, uraufgeführt am 18.
Dezember 1880 in Paris.

[Im Kunsthaus Meyenburg erklingt stattdessen:
Thorvald Hansen (1847–1915)
Sonate für Kornett und Klavier op. 18
I. Allegro con brio
II. Andante con espressione
III. Allegro con anima
Der dänische Komponist schrieb die Sonate 1903 oder früher,
1903 wurde sie erstmals veröffentlicht.]

Richard Strauss (1864–1949)
Vier Stücke für Klavierquartett
Ständchen (1881), Andante
Festmarsch (1884), Marschtempo
Arabischer Tanz (1893), Schnell
Liebesliedchen (1893), Andantino
Komponiert wurden die Stücke einzeln zwischen 1881 und 1893 wahrscheinlich zum Musizieren im erweiterten Familienkreis.

Antonín Dvořák (1841–1904)
Streichquintett G-Dur op. 77
I. Allegro con fuoco
II. Scherzo. Allegro vivace – Trio. L’istesso tempo, quasi allegretto
III. Poco andante
IV. Finale. Allegro assai
Komponiert in der ersten, fünfsätzigen Version 1875, uraufgeführt am 18. März 1876. Dvořák überarbeitete die Komposition
1888, entnahm den damaligen 2. Satz und arbeitete ihn zu einem eigenständigen Stück »Notturno« um. Uraufführung der
revidierten Fassung am 25. November 1889.

Termine

  • 31 So 11:00 Uhr Cruciskirche, Sondershausen

Besetzung

Violine
Viola
Violoncello
Kontrabass
Trompete
Klavier
  • Ronald Uhlig

Das könnte Sie auch interessieren