Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Britta Corell-Zerres

2. Trompeterin

Ihre ersten Orchestererfahrungen machte die Trompeterin Britta Corell-Zerres (* 1963 Duisburg) mit 15 Jahren bei den Duisburger Sinfonikern. Die mehrfache Bundespreisträgerin im Wettbewerb „Jugend musiziert“ begann ihr Studium als Jungstudentin an der Folkwang Hochschule Essen und setzte es an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg fort. Nach Orchesterpraktika an der Staatsoper Hamburg und bei den Hamburger Symphonikern sowie einem Volontariat an der Deutschen Oper Berlin, Aushilfsverträgen am Theater Kiel und der Deutschen Oper am Rhein erhielt sie ihr erstes festes Engagement als Solotrompeterin im Kurorchester Bad Füssing. 1993 kam Britta Corell-Zerres, die auch zahlreiche Meisterkurse besuchte, zum Loh-Orchester Sondershausen. Sie ist außerdem Mitglied im Ensemble „Brasstriaton“ und unterrichtet seit 1997 am Carl-Schröder-Konservatorium in Sondershausen.

Produktionen