Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Elisabeth Shen

Cellistin - in Elternzeit

Elisabeth Shen, geb. Keseberg, geboren in Regensburg, ist seit Dezember 2012 festes Mitglied in der Cellogruppe des Loh-Orchesters. Mit 6 Jahren begann sie Klavier zu lernen, zwei Jahre später folgte das Cello. Nach ihrem Abitur 2003 studierte sie an der Hochschule für Musik Würzburg. Im Anschluss an ihre Diplomabschlussprüfung begann sie dort ein Aufbaustudium, das sie im Oktober 2011 mit dem Konzertdiplom abschloss. Darüber hinaus belegte sie während ihres Studiums zahlreiche Meisterkurse u. a. bei Michael Sanderling und David Geringas. 2009 spielte sie als Solistin im Rahmen der „Tage der Neuen Musik Würzburg“ „Per Slava“ für Solocello von Krzysztof Penderecki. Auch an vielen Kammermusikkursen nahm sie teil, u. a. bei dem „Leipziger Streichquartett“ und dem „Amadeus-Quartett“. 2005–2008 war sie Gründungsmitglied des „L’Estate Quartetts“.

Ihre erste professionelle Orchestererfahrung sammelte sie ab 2003 als Aushilfe bei den Nürnberger Symphonikern und den Würzburger Philharmonikern. Es folgten ab 2006 Arbeitsphasen mit der Jungen Deutschen Philharmonie und ein Praktikum am Staatstheater Braunschweig. Im Anschluss daran wurde sie für zwei Jahre Akademistin am Staatstheater Kassel. Weiterhin spielt sie am Staatstheater Braunschweig, am Landestheater Niederbayern und bei der Neuen Philharmonie Frankfurt.

 

Produktionen