Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Gustavo Eda

Gustavo Eda, geboren in Brasilien, studierte zunächst traditionelle japanische Musik (Minyo) bei Meister Shuusei Ogita in Sagamihara (Japan). Für seine überaus erfolgreiche Teilnahme als Vertreter Brasiliens bei der International Esashi Oiwake Competition 2011 und beim International Kyodo Folk Song Contest of Japan 2012 wurde ihm als Preis die offizielle Lehrbefähigung in dieser musikalischen Kunstgattung verliehen. Zwischen 2010 und 2013 studierte er Klassischen Gesang an der Federal University of Minas Gerais in Brasilien.
Mit der Internationalen Chorakademie Lübeck konzertiert er international unter bedeutenden Dirigenten. Als Solist sang Gustavo Eda die Tenorpartien in den Kantaten und Passionen von Bach, in Mozarts „Requiem“ und in verschiedenen Opern, darunter in Mozarts „Apollo und Hyacinthus“ (Oebalus), Purcells „Dido und Aeneas“ (Aeneas), Mascagnis „Cavalleria rusticana“ (Turiddu) sowie an der Neuköllner Oper in Mascagnis „Iris“ (Osaka) und Puccinis „Tosca“ (Cavaradossi). Zwischen Südamerika, Europa und Asien ist er in Mozarts „Zauberflöte“ als Tamino und in Wagners „Der Fliegende Holländer“ als Steuermann zu erleben. Derzeit setzt er seine Ausbildung als Mitglied des Thüringer Opernstudios an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar fort.


Produktionen

Spielzeit 2020/2021
Die lustige Witwe Cascada
The Fairy Queen Tenor
Spielzeit 2019/2020
Die lustige Witwe Cascada