Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Hye Won Nam

Hye Won Nam absolvierte zunächst ein Gesangsstudium an der Universität ihrer Heimatstadt Seoul, bevor sie ihre Studien bei Helmut Deutsch an der Hochschule für Musik und Theater in München und bei Mirella Freni und Maria Chiara in Italien fortsetzte. Zudem besuchte sie Meisterkurse bei Josef Loibl und Nicola Martinucci. Sie gewann erste Preise beim Mirella Freni „L'Opera Italiana“-Wettbewerb sowie beim International Competition „Francesco Maria Martini“ in Lignano Sabbiadoro und ist Preisträgerin beim „Francisco Viñas“-Wettbewerb in Barcelona, dem „Competizione dell'Opera“ in Dresden sowie beim Dutch International Vocal Competition. Ihr Debut als Opernsängerin in Deutschland gab sie als Donna Anna in Mozarts „Don Giovanni“ im Münchner Prinzregententheater sowie als Lauretta in Puccinis „Gianni Schicchi“ am Staatstheater Braunschweig. Sie sang unter anderem am Nationaltheater Mannheim, an den Theatern in Bremen, Magdeburg und am Staatstheater Saarbrücken. Hye Won Nam trat an zahlreichen Theatern in Italien auf, darunter in Verona, Pisa und Modena, sowie in ihrer Heimatstadt Soul. Zu ihren wichtigsten Partien gehören Elisabetta in Verdis „Don Carlos“, Violetta in dessen „La Traviata“ und Amelia im „Maskenball, Tatjana in Tschaikowskys „Eugen Onegin“, sowie Mimì in Puccinis „La Bohème und Butterfly. Die Partie der Butterfly sang Hye Won Nam bisher u.a. am Staatstheater in Saarbrücken, am Theater Magdeburg, Wuppertal und Hof sowie der Jyske Opera in Dänemark (Aarhus).  

Produktionen

Madama Butterfly Cio-Cio-San, genannt Butterfly