Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Itzik Galili

Itzik Galili, geboren und aufgewachsen in Israel, begann seine Karriere als Tänzer in verschiedenen Compagnien in seiner Heimat, u. a. der Batsheva Dance Company, einem Ensemble für zeitgenössischen Tanz. Schon 1990 machte er sich einen Namen als Choreograf, als er mit „Old Cartoon“ beim israelischen Gvanim Choreografie Wettbewerb als Preisträger hervorging. 1991 verlegte Itzik Galili seinen Lebensmittelpunkt in die Niederlande und gewann ein Jahr später mit seinem kontroversen Stück „The Butterfly Effect“ den Publikumspreis beim Internationalen Wettbewerb für Choreografie in Groningen. Nun war ihm der internationale Durchbruch als Choreograf gelungen.

1997 ernannte ihn der niederländische Kulturminister zum Künstlerischen Direktor der neu gegründeten Tanzkompanie in Groningen, NND/Galili Dance, mit der er 11 Jahre lang erfolgreich arbeitete. 1998 und 2001 leitete er den Internationalen Wettbewerb für Choreografie in Groningen. 2009 wurde er Mitbegründer und künstlerischer Direktor der zeitgenössischen Tanzkompanie Dansgroep Amsterdam. Seit 2011 ist Itzik Galili Gastchoreograf in der internationalen Tanzszene. Als Künstlerischer Direktor von „Curtain Up“ steht er seit 2016 einer israelischen Plattform für selbstständige israelische Choreografen voran. Seit 2018 ist er zudem künstlerischer Berater für die Zeitgenössische Repertoire-Compagnie am Boston Dance Theatre.


Für seine Beiträge zum Tanz in den Niederlanden schlug ihn die niederländische Königin Beatrix 2006 zum Ritter des Ordens von Oranien-Nassau. Seine höchst unterschiedlichen Choreografien – derzeit sind es mehr als 90 – werden von zahlreichen international renommierten Tanzcompagnien aufgeführt.