Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Milen Bozhkov

Milen Bozhkov stammt aus Bulgarien. Er studierte an der Musikakademie in Sofia und bei Joanna Borowska an der Universität für Musik in Graz. Er ergänzte seine Ausbildung bei Krassimira Stoyanova, von der er auch weiterhin regelmäßig unterrichtet wird. Seine ersten Engagements brachten ihn an die Nationaloper Sofia und das Grazer Opernhaus; ab 2007 war er fest an der Oper Maribor engagiert. Konzerte führten ihn nach Japan, Österreich, Deutschland, Slowenien, Kroatien, Lettland und Bulgarien. Unter seinen zahlreichen Rollen waren z. B. Nemorino („L’elisir d’amore“), Tamino („Zauberflöte“), Vladimir („Fürst Igor“), Il Duca („Rigoletto“), Des Grieux („Manon“), Don José („Carmen“), Gerald („Lakmé“), Alfredo („La Traviata“) und Edwin („Die Csárdásfürstin“) sowie die Titelpartien in „La clemenza di Tito“ und „Werther“. Mit Beginn der Spielzeit 2008/2009 war er fünf Jahre fest am Landestheater Coburg engagiert, gastierte darüber hinaus an anderen Theatern und bei Opernfestivals in Deutschland, Österreich und der Schweiz; seit September 2013 ist er freischaffend tätig.

Produktionen

La Traviata Alfredo Germont