Ensemble

Ensemble

Philipp Franke

Bariton

Philipp Franke, geb. in Frankfurt (Oder), war Mitglied im Knabenchor der Singakademie Frankfurt (Oder), besuchte ein musisch ausgerichtetes Gymnasium und nahm am Bundeswettbewerb »Jugend musiziert« teil, bevor er 2010–2015 an der Hochschule für Musik und Theater Rostock Gesang studierte und als Bachelor abschloss. Sein Studium 2015–2017 an der Opernschule der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Stuttgart führte ihn zum Master of Arts. 2018 erwarb er an derselben Hochschule das Certificate of advanced studies (CAS) in Operngesang. Zu seiner Ausbildung zählten zudem mehrere Meisterkurse, darunter bei Helen Donath, Klesie Kelly, Margreet Honig und Ian Bostridge sowie Privatunterricht bei Hedwig Fassbender. Die Teilnahme an der »Lotte Lehmann Woche« 2015 brachte ihm den 1. Förderpreis der Jugend- und Kulturstiftung der Sparkasse Prignitz.

Bereits während des Studiums trat er auf der Opern- und Konzertbühne in Erscheinung. So war er u. a. als Figaro, später auch als Graf Almaviva (»Le nozze de Figaro«) zu erleben, als Miracle, Coppelius und Schlemihl (»Les Contes d’Hoffmann«) sowie 2017 in einer Produktion der Stadthalle Balingen als Marcello (»La Bohème«). In einem Gesprächskonzert von Bachs »Matthäuspassion« sang er 2013 die Basspartie unter der Leitung von Helmuth Rilling, führte  2014 mit der Pianistin Estela Bernat Schuberts »Winterreise« auf, und er war Solist zur British Summer Night des Deutschen Filmorchesters Babelsberg bei den 17. Elblandfestspielen Wittenberge.

Vor seinem Engagement an der Theater Nordhausen/Loh-Orchester Sondershausen GmbH zum Beginn der Spielzeit 2018/2019 gastierte Philipp Franke an der Württembergischen Landesbühne Esslingen.

Stücke:

Das könnte Sie auch interessieren