Mitarbeiter:innen

Zinzi Frohwein

Sopran

Zinzi Frohwein begann ihr Gesangsstudium 2009 am Königlichen Konservatorium in Den Haag bei Sasja Hunnego. Im Jahr 2013 schloss sie ihr Studium ab und erhielt eine Auszeichnung für »herausragende stimmliche, musikalische und darstellerische Fähigkeiten in einer Vielzahl von Stilrichtungen«. Außerdem wurde sie mit der Fock-Medaille für die beste Prüfung des Jahres ausgezeichnet. Sie setzte ihr Gesangsstudium an der Niederländischen Nationalen Opernakademie fort, wo sie von Peter Nilsson, Nathalie Doucet und Brian Masuda unterrichtet wurde. Weitere Anregungen erhielt sie in Meisterkursen mit Kiri Te Kanawa, Christa Ludwig, Ira Siff, Margreet Honig, Jard van Nes, Dennis O'Neill und Doris Soffel.

An der Dutch National Opera Academy sang sie die Rollen der Gräfin in Mozarts »Le nozze di Figaro« und Silvia Lombardi in Korngolds »Die Stumme Serenade«. Zinzi Frohwein war bereits in den Jahren 2016 bis 2019 Mitglied im Sängerensemble des TN LOS!. Dort sang sie zahlreiche große Rollen, darunter Violetta in »La Traviata« und Desdemona in »Otello« (Verdi), Mimì in »La Bohème« (Puccini), Rosalinde in der Strauß-Operette »Die Fledermaus«, Blanche in »Dialogues des Carmélites« (Poulenc), Frau Fluth in »Die Lustigen Weiber von Windsor« (Nicolai) und die Titelpartie in Massenets »Cendrillon«. Sie trat ferner an der Niederländischen Nationaloper, der Nederlandse Reisopera (Berta in Rossinis »Il Barbiere di Siviglia«) sowie im Royal Concertgebouw (Lucy in Brechts »Die Dreigroschenoper«) auf.

Zinzi Frohwein arbeitete mit Dirigenten wie Patrick Fournillier, Antonino Fogliani, H.K. Grüber und Etienne Siebens sowie den Regisseuren Katharina Thoma, Ted Huffman, Zack Winokur, Laurence Dale, Laurent Pelly, Marc Krone, Wilma Sekrève und Marcel Sijm u. a. zusammen.    

Stücke:

Das könnte Sie auch interessieren