Irgendwo im Nirgendwo.
Es ist Sommer, es ist heiß.
Eine verlassene Tankstelle, zwei Mädchen. Erla lebt dort, allein, wer weiß, wie lange schon. Violette kommt dazu, notgedrungen, denn der Tank ihres Mopeds ist leer. Die beiden Mädchen könnten unterschiedlicher nicht sein. Erla: den Kopf voll von phantastischen Geschichten, Violette: die Nase voll von ihrem Leben als Friseurpraktikantin. Zuerst genervt, dann immer faszinierter hört die scheinbar so coole Violette Erlas Erzählungen von Flucht und Freiheit zu. Schon bald werden gemeinsam Träume, Wünsche und Pläne geschmiedet. Doch diese Idylle hält nur kurz an. Mit dem Auftauchen des Pizzaboten Issa drängt sich die Wirklichkeit gewaltsam in die eben erst selbstgeschaffene Welt der beiden Mädchen.
„Burn Baby Burn“ ist ein Stück über Annäherung und Freundschaft, über Träume und Sehnsüchte, aber auch darüber, wie Hoffnungen durch die Realität in Frage gestellt werden können.

Spielleiter Ronald Winter zeigt mit seiner Inszenierung, wie nah Theater für junges Publikum am Leben der Jugendlichen selbst ist. Die Fragen nach Identität und dem „wohin soll es einmal gehen?“ beschäftigen nicht nur die Figuren im Stück, sondern sind essentieller Teil des Erwachsenwerdens.

Burn Baby Burn

Theaterjugendclub

  • Di 15.05. 15.00 Uhr Theater Nordhausen, Theater unterm Dach
  • Vergangene Vorstellungen einblenden

  • Sa 24.02.2018 18.00 Uhr Theater Nordhausen, Theater unterm Dach
  • Mi 07.03.2018 18.00 Uhr Theater Nordhausen, Theater unterm Dach
  • So 25.03.2018 15.00 Uhr Theater Nordhausen, Theater unterm Dach
  • So 15.04.2018 18.00 Uhr Theater Nordhausen, Theater unterm Dach
  • Mo 16.04.2018 18.00 Uhr Rudolstadt, theater tumult

Termine

Medien