Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Den beiden Liebenden in Franz Lehárs Operette „Das Land des Lächelns“ ist kein Glück beschieden. Zwar folgt Lisa dem zurückhaltenden Sou Chong in seine chinesische Heimat, um dort mit ihm ein gemeinsames Leben zu beginnen. Doch erfahren beide schnell, wie sehr kulturelle Unterschiede sie voneinander trennen. Als der zum Minister gekürte Sou Chong seiner tradierten Pflicht nachkommt und eine Hochzeit mit einer chinesischen Haupt- und drei Nebenfrauen eingeht, ist für Lisa klar, dass sie nach Wien zurückkehren wird. Sou Chong lässt sie schmerzerfüllt gehen.
Große Emotionen entfaltet Lehárs Erfolgsoperette. Mehr noch als in früheren Werken näherte sich der Komponist hier der Oper an. Ihre ganz eigene Farbe gewinnt die Operette durch die Verbindung von musikalischen Idiomen, die gleichermaßen der wienerischen Tradition wie exotischen Klangwelten entnommen sind. Auch losgelöst von der Operette entwickelten sich einzelne Nummern wie Sou Chongs Lied „Dein ist mein ganzes Herz“, das Duett „Wer hat die Liebe uns in Herz gesenkt“ oder das Tanzlied „Im Salon zur blauʼn Pagode“ zu Hits.

 

Das Land des Lächelns

Romantische Operette
nach Victor León von Ludwig Herzer und Fritz Löhner
Fassung für das Theater Nordhausen von Saskia Kuhlmann

 

  • Fr 23.04. 19.30 Uhr Theater Nordhausen, Großes Haus
  • Mi 28.04. 15.00 Uhr Theater Nordhausen, Großes Haus
  • Fr 07.05. 19.30 Uhr Theater Nordhausen, Großes Haus
  • So 09.05. 18.00 Uhr Theater Nordhausen, Großes Haus
  • Mi 12.05. 19.30 Uhr Theater Nordhausen, Großes Haus
  • Do 13.05. 18.00 Uhr Theater Nordhausen, Großes Haus
  • Sa 22.05. 19.30 Uhr Theater Nordhausen, Großes Haus
  • Fr 28.05. 19.30 Uhr Theater Nordhausen, Großes Haus

Termine