Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

SIEBEN AUF EINEN STREICH!
Schneider Willibald ist arm und sein Magen knurrt, trotz der täglichen Plackerei. Als eines Tages ein Schwarm Fliegen auf seinem Marmeladenbrot landet, kennt Willibald keine Gnade. Mit der Fliegenklatsche haucht er gleichzeitig  sieben Brummern das Leben aus und bildet sich prompt ein, Superman zu sein. Ein Gürtel mit der Aufschrift „Sieben auf einen Streich“ verkündet seine Großtat. Genau so einen Helden sucht der König, denn sein Reich braucht dringend einen Retter. Als das tapfere Schneiderlein dort eintrifft, kann auch Prinzessin Walpurga kein Auge von dem mutigen Mann lassen. Nun muss Willibald zeigen, was er tatsächlich kann und ob er nicht nur ein Aufschneider ist. Der Preis ist verlockend. Der König verspricht die Hand seiner Tochter und das halbe Königreich – unter einer Bedingung: Vorher muss er die zwei Riesen, das gefährliche Einhorn und den wilden Eber besiegen! Jetzt heißt es Daumen drücken, sonst muss die Prinzessin den widerlichen Hofmarschall heiraten.
In seiner Adaption des Märchenklassikers erzählt der 1973 in Wien geborene Autor Raphael Protiwensky auf freche und humorvolle Weise von der Überwindung der Gefahr durch Witz und Verstand. Denn wer seinen Stärken und der Liebe vertraut, gewinnt am Ende mehr als nur ein halbes Königreich.

Das tapfere Schneiderlein