Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

2011 steht im Freistaat Thu?ringen ganz im Zeichen des 200. Geburtstages von Franz Liszt, einem lobenden Kritiker des heutigen Loh-Orchesters, der seine Werke zur Urauffu?hrung gern an dieses Orchester gab. Die konzertante Auffu?hrung der einzigen Oper Franz Liszts versteht sich daher als Beitrag zum Thu?ringer Themenjahr „Liszt 2011. Ein Europa?er in Thu?ringen.“
„Don Sanche“ ist ein ausgesprochenes Fru?hwerk des Komponisten. Es entstand 1824/25, als sich der 13-Ja?hrige den Stoff vom Schloss der Liebe fu?r seine Oper auswa?hlte. Das Sujet erdachte einst ein Neffe Voltaires. Nach der gefeierten Urauffu?hrung und wenigen weiteren Vorstellungen blieben die bis heute nie von einem Verlag vero?ffentlichten Noten lange verschollen. Die Sondersha?user Auffu?hrung ist also eine musikalische Rarita?t.
Der verliebte Don Sanche, verschma?ht von Prinzessin Elzire, bittet des Nachts vergeblich um Einlass in das Schloss, das der Zauberer Alidor der Liebe gewidmet hat. Hierher darf man nur als glu?ckliches Paar. Doch der Zauberer hilft Don Sanche. Er setzt Prinzessin Elzire verschiedenen Widrigkeiten aus, so dass sich Sanche als Held erweisen kann. Nachdem er bereit ist, sein Leben fu?r Elzire zu opfern, gewinnt er ihr Herz und an ihrer Seite Eintritt ins Schloss der Liebe. Zauberhafte Musik, die den spa?teren Meister erahnen la?sst, macht die Oper zum Ereignis.

Musikalische Leitung: Markus L. Frank
Elzire, Prinzessin Sabine Mucke
Zélis  Sandra Schütt
Der Page (Le Page) Brigitte Roth
Don Sanche Hugo Mallet
Alidor Abraham Singer
Ein Ritter (Un Chevalier) Marvin Scott
Opernchor
Loh-Orchester Sondershausen

Don Sanche oder Das Schloss der Liebe (konzertant)