Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Vor siebzig Jahren, am 27. Januar 1945, befreite die Rote Armee die wenigen Überlebenden im Vernichtungslager Auschwitz. Erst drei Monate später, am 8. Mai, war der Krieg zu Ende und die von den Nazis Verfolgten mussten nicht mehr um ihr Leben bangen. Eine von denen, die das Ende des Krieges nicht mehr erlebt haben, war Rutka Laskier. Sie wurde als 14-Jährige in Auschwitz ermordet und hat uns ihr bewegendes Tagebuch hinterlassen.
Mitglieder des TheaterJugendClubs Rudolstadt gestalten zum Gedenken an die Opfer des Holocaust eine Lesung, die fünf sehr unterschiedliche Schicksale von jüdischen Mädchen und jungen Frauen ins Zentrum der Erinnerung rückt.

Du sollst die Wahrheit erben