Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Goethes Opus magnum ist ein Schlüsselwerk der europäischen Kulturgeschichte. Die Tragödie mit ihrem lakonischen Witz entfaltet prophetische Kraft bis heute: Unruhe, Selbstüberhöhung und Selbstverachtung, die Suche nach absoluter Erkenntnis, die Flüchtigkeit des Glücks und tiefe Einsamkeit; jene faustischen Grunderfahrungen sind Zeichen unserer modernen Existenz.


Die Rudolstädter Gemeinschaftsproduktion von Schauspiel und Orchester belebt eine von den Theatern so gut wie vergessene historische Aufführungspraxis wieder – den vielfältigen Anteil von Live-Musik und Gesang. Des Dichters eigener Wunsch war es, Mozart hätte den „Faust“ vertont. Erste Kompositionen entstanden bereits zu Goethes Lebzeiten – von ihm selbst für Inszenierungen in Auftrag gegeben. In „Faust_Eins“ erklingen u. a. Auszüge aus Werken des berühmten russischen Polystilisten Alfred Schnittke (1934–1998) und Neuvertonungen des Leipziger Komponisten Hannes Pohlit.

 

Inszenierung Steffen Mensching und Michael Kliefert
Musikalische Leitung Markus L. Frank
Ausstattung Frank Hänig

Theaterdirektor, Brander Markus Seidensticker, Dichter, Valentin, Frosch Marcus Ostberg, Lustige Person, Schüler, Siebel Günther Sturmlechner, Faust Steffen Mensching, Mephisto Matthias Winde, Wagner, Satan Johannes Arpe, Margarete Lisa Klabunde, Marthe, Engel, Kellnerin, Hexe Carola Sigg, Bürger Johannes Arpe, Joachim Brunner, Engel, Kellnerin, Hexe, Böser Geist Ute Schmidt, Engel, Hexe, Margaretes Mutter, Sopransoli Annika Rioux
Extrachor
Loh-Orchester Sondershausen

 

FAUST-DOPPEL!
Für alle, die sich die seltene Gelegenheit, einmal den Stoff als Oper UND als Schauspiel zu erleben, nicht entgehen lassen wollen, gibt es an der Theaterkasse das „Faust-Doppel“, ein Kombiticket mit attraktivem Preisvorteil: Jeweils für beide als Repertoire-Vorstellung zum Preis von 41 € (PG I), 32 € (PG II), 24 € (PG III) oder 12 € (PG IV).

Faust_Eins