Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Melchior, Moritz, Wendla, Martha und Ilse sind Jugendliche, ihr Leben wird bestimmt von Schulalltag und Familienleben. Für alle ist der Hinterhof die Freiheit – zumindest am Wochenende.
Melchior ist Klassenbester und allseits beliebt, während der schüchterne Moritz bis zur Erschöpfung lernt aus Angst, seinen strengen Vater bei einer Nichtversetzung zu enttäuschen. Martha leidet unter häuslicher Gewalt und liebt Moritz, der seinerseits für die offene, lebenslustige Ilse schwärmt. Melchior trifft sich heimlich mit der sozial engagierten und idealistischen Wendla. Doch als Wendla von Melchior schwanger wird und Moritz die Versetzung nicht schafft, steuert die Gruppe auf eine Katastrophe zu.
100 Jahre nach der Uraufführung von Frank Wedekinds „Frühlings Erwachen“ hat der Autor, Film- und Theaterregisseur Nuran David Calis seine eigene Fassung der „Kindertragödie“ geschrieben. Der Nordhäuser Theaterjugendclub spielt diese Fassung im Theater unterm Dach – und bleibt damit nah bei Wedekinds Figuren und Geschichte. Das Jugendstück in der Regie von Ronald Winter orientiert sich jedoch an der Lebenswirklichkeit heutiger Jugendlicher, an ihren Idealen, ihren Nöten, ihren Sehnsüchten, ihrer Sprache und Musik.
Es spielt der Theaterjugendclub.

 

Frühlings Erwachen!