Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Die einzigartige Atmosphäre des barocken Blauen Saals gibt diesen Konzerten am Sonntagvormittag ihren unverwechselbaren Charakter. Kleiner besetzte Werke vom Barock über Klassik und Romantik bis hin zur Moderne verleihen der Konzertreihe eine belebende Farbigkeit, und Solisten aus den eigenen Reihen des Loh-Orchesters runden mit ihrem Können die sonntägliche musikalische Stunde ab.

Das Duett Concertino von Richard Strauss für die selten zusammen konzertierenden Holzblasinstrumente Klarinette und Fagott steht im Zentrum dieses Konzertes. Der Überlieferung nach soll dem Werk als Programm Hans Christian Andersens Märchen vom Schweinehirt zugrunde liegen. Ein Divertimento von Wolfgang Amadeus Mozart, das dieser 1772 in Salzburg schuf, wird das Konzert eröffnen.
1875, beflügelt von einem gerade erhaltenen Künstlerstipendium, komponierte Antonín Dvorák seine erste Streicherserenade, ein durch und durch heiteres Werk, das mit böhmischen Melodien nicht geizt.

2. Schlosskonzert

Wolfgang Amadeus Mozart, Divertimento KV 136
Richard Strauss, Duett Concertino für Klarinette, Fagott mit Streichorchester und Harfe
Antonín Dvorák, Serenade für Streicher E-Dur op. 22

  • So 22.11. 11.00 Uhr Blauer Saal, Schloss Sondershausen
  • So 29.11. 11.00 Uhr Blauer Saal, Schloss Sondershausen

Termine