Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Anatoli Ljadow, Der verzauberte See op. 62
Peter Tschaikowsky, Klavierkonzert Nr. 1 b-Moll op. 23
Alexander Glasunow, Sinfonie Nr. 4 Es-Dur op. 48

Marina Yakhlakova - Klavier
Musikalische Leitung: Peter Kuhn

„Fantastisch wie in einem alten Märchen“ fand Anatoli Ljadow den Ilmensee in Nordwestrussland – und ließ sich davon zu seiner verträumten sinfonischen Dichtung „Der verzauberte See“ inspirieren. Das grandiose 1. Klavierkonzert von Peter Tschaikowsky bringt die slawische Seele mit ukrainischen Volksliedmelodien zum Klingen. Denn nicht nur der majestätische Anfang – Traum jedes Pianisten – hat Ohrwurmqualitäten. Als stets „hell und saftig“ im Klang, „satt und kräftig“ in den Farben empfanden Zeitgenossen die Musik Glasunows. Seine Sinfonie Nr. 4 in Es-Dur zaubert die russische Weite in Töne, die leicht wirken und dabei kompositorisch perfekt gearbeitet sind.

2. Sinfoniekonzert