Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Richard Strauss komponierte die Tondichtung »Tod und Verklärung« als junger Mann. Ein Sterbenskranker ringt mit dem Tod. Sein Dahinscheiden erlöst ihn vom Leid und mündet in Verklärung. Am Ende seines Lebens setzte sich Strauss 1948 mit dem eigenen nahenden Lebensende auseinander und vertonte vier Gedichte von Joseph von Eichendorff und Hermann Hesse zu bewegenden Orchesterliedern. Dabei zitiert er das Verklärungsmotiv aus seiner frühen sinfonischen Dichtung. Gabriel Faurés Wiegenlied eröffnet den Lebensreigen mit sanften Tönen. Mozarts Lied »Abendempfindung an Laura« fügt dem emotional breiten Spektrum eine weitere berührende Facette hinzu.

3. Loh-Konzert

Gabriel Fauré, Berceuse op. 16
Richard Strauss, Vier letzte Lieder
Wolfgang Amadeus Mozart, Abendempfindung an Laura KV 523
Richard Strauss, Tod und Verklärung, Tondichtung op. 24

  • Mi 11.05. 19.30 Uhr Achteckhaus, Schloss Sondershausen
  • Musikalische Leitung

    Daniel Klajner

  • Sopran

    Meike Hartmann

  • Loh-Orchester Sondershausen

Termine