Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Gleich zwei der berühmten Brandenburgischen Konzerte von Johann Sebastian Bach bieten an diesem Vormittag einen wahren Hörgenuss. Dem Konzert Nr. 3 einzig für Streicher steht das mit solistischen Bläsern besetzte Konzert Nr. 2 gegenüber. Italienische Einflüsse zeigt das Divertimento KV 138 von Mozart, der unter anderem begeistert war von der Musik Joseph Bolognes, einem etwas älteren, in der Karibik geborenen Zeitgenossen. Romantische Töne zaubert Franz Schrekers Intermezzo für Streicher.

3. Schlosskonzert

Joseph Bologne, Chevalier de Saint-Georges, Sinfonie G-Dur op. 11 Nr. 1
Franz Schreker, Intermezzo für Streicher
Johann Sebastian Bach, 3. Brandenburgisches Konzert G-Dur BWV 1048
Wolfgang Amadeus Mozart, Divertimento F-Dur KV 138
Johann Sebastian Bach, 2. Brandenburgisches Konzert F-Dur BWV 1047

  • So 16.02. 11.00 Uhr Schloss Sondershausen, Blauer Saal
  • So 23.02. 11.00 Uhr Schloss Sondershausen, Blauer Saal

Termine