Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Peter I. Tschaikowsky, der ewig an sich selbst Zweifelnde, komponierte sein berühmt gewordenes Violinkonzert wie im Rausch. –In solchem Gemütszustand verliert das Schaffen gänzlich das Gepräge der Arbeit“, schrieb er euphorisch. Pure Lebensfreude strömt aus diesem Werk, das nach schwerem seelischem Leid mit scheinbar großer Leichtigkeit entstand. Unsere Solistin Liv Migdal dürfte für viele Konzertbesucher des Loh-Orchesters keine Unbekannte sein, denn in den vergangenen Jahren brillierte sie u. a. mit Musik des Teufelsgeigers Niccolò Paganini. Tschaikowskys schwungvoller –Slawischer Marsch“ verbindet serbische Volkslieder mit der damaligen russischen Nationalhymne.
Eine Hommage an Tschaikowsky ist die –Fantaisie Pathétique“ unseres Composers in Residence. Sie ist unmittelbar bezogen auf Tschaikowskys 6. Sinfonie, und, so Ehrenfellner, –in ihrem Wesen Kommentar, Weiterführung und Referenz an den verehrten russischen Meister“. Christoph Ehrenfellner selbst wird die Aufführung seines Werkes durch einführende Worte begleiten. Die –Steppenskizze aus Mittelasien“ von Tschaikowskys Landsmann Alexander Borodin eröffnet den Abend mit sehnsuchtsvollen Klängen.

Übrigens: Christoph Ehrenfellners –Fantaisie Pathétique“ brachte im Jahr 2012 Daniel Klajner mit dem Orchestre Symphonique de Mulhouse zur Uraufführung.

Um 17.15 Uhr laden Christoph Ehrenfellner, Michael Helmrath und Juliane Hirschmann zu einer Einführung ins Foyer ein.

MIT KINDERN INS KONZERT!
Für unsere jungen Gäste bieten wir parallel zur ersten Konzerthälfte eine besondere Konzerteinführung an.
Der zweite Teil des Sinfoniekonzertes wird dann gemeinsam besucht.
Kinder und Jugendliche haben zum Sinfoniekonzert freien Eintritt.


Violine Liv Migdal
Loh-Orchester Sondershausen

3. Sinfoniekonzert

Alexander Borodin, Eine Steppenskizze aus Mittelasien
Peter I. Tschaikowsky, Slawischer Marsch op. 31
Christoph Ehrenfellner, Fantaisie Pathétique. Hommage à Tschaikowsky op. 17 für großes Orchester
Peter I. Tschaikowsky, Violinkonzert D-Dur op. 35

  • Sa 26.11.2016 18.00 Uhr Haus der Kunst Sondershausen
  • So 27.11.2016 18.00 Uhr Theater Nordhausen, Großes Haus

Termine