Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Musik des Franzosen Georges Bizet erklingt in diesem Sommer mit der Oper "Carmen" nicht nur zu den Thüringer Schlossfestspiele im Schlosshof, sondern auch zum letzten Loh-Konzert im Achteckhaus. Hier stehen Auszüge aus seinen berühmten "L'Arlesienne"-Suiten auf dem Programm, die durch und durch französisches Flair verbreiten. Originär französisch ist auch die "Suite Française" von Darius Milhaud, der darin 1944 in seinem amerikanischen Exil französische Volkslieder verarbeitet hat. Die Solistin des Abends Anna Mehlin - die preisgekrönte Geigerin ist Studentin an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar - hat gleich zwei musikalische Kostbarkeiten mitgebracht. Sie spielt das lyrische "Poeme" von Ernest Chausson sowie "Introduction et Rondo capriccioso" von Camille Saint-Saëns. Dass dieser die Musik für den spanischen Geiger Pablo de Sarasate komponierte, wird unmissverständlich hörbar in den feurigen spanischen Rhythmen.

4. Loh-Konzert