Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Seit ihrer Gründung sind in der Bundesrepublik Deutschland Rechtsextremismus, rechtsextreme Übergriffe, Fremdenfeindlichkeit, Gewalt und Terror immer wieder Realität. Roman Knižka und das Ensemble Opus 45 möchten dazu anregen, sich mit dieser Problematik auseinanderzusetzen und der Opfer rechter Gewalt zu gedenken. Schlaglichtartig beleuchtet das Programm einschneidende Ereignisse in der Entwicklung der extremen Rechten seit der Gründung der Bundesrepublik Deutschland. Zu Gehör kommen harte Fakten in Form von Reportagen, Stimmen von Opfern rechter Gewalt sowie das Zeugnis einer Neonazi-Aussteigerin.
 
Den musikalischen Kommentar zur Lesung bilden große Werke von Paul Hindemith, Pavel Haas und György Ligeti – drei Komponisten, die zu Opfern von Holocaust und nationalsozialistischer Diktatur wurden.

Kammerkonzert und Lesung

Zu Geschichte und Gegenwart rechter Gewalt in Deutschland
Musik von Paul Hindemith, Pavel Haas und György Ligeti

Rezitation Roman Knižka
Bläserquintett Ensemble OPUS 45

  • Sa 08.12.2018 19.30 Uhr Theater Nordhausen, Theater unterm Dach

Termine