Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Millionen von Menschen kennen das Tagebuch der Anne Frank. Kaum ein anderes Buch wurde in so viele Sprachen übersetzt und verkauft wie dieses. Anne Frank, ein jüdisches Mädchen: unschuldig, neugierig, jung. Im Jahr 2019 jährt sich ihr Geburtstag bereits zum 90. Mal. Die Familie Frank musste 1942 aufgrund der Verfolgung durch die Nazis in den Niederlanden untertauchen. Dies geschah aber nicht ohne Hilfe. Aber wer waren diese Helfer? Und wie war diese Zeit für sie? Miep Gies, Helferin der ersten Stunde, schrieb ihre Erinnerungen an den Krieg, an die Familie Frank und vor allem an Anne nieder. Wir erfahren, wie viele Sorgen und Ängste auch die Helfer ausstehen mussten, um die Familie Frank, die van Daans und Albert Dussel zu verstecken, zu versorgen und ihnen in den Zeiten der größten Angst beizustehen.

Das Team des Jungen Theaters hat eine Lesung erarbeitet, die in knapp 45 Minuten Miep Gies‘ Erfahrungen und Erlebnisse wiedergibt und uns teilhaben lässt an dem Schicksal der Familie Frank, ihrer Freunde und Helfer. Diese Lesung kann für den Unterricht gebucht werden, im Anschluss ist noch Zeit für Diskussionen und Erfahrungsaustausch. Terminvereinbarung und Informationen über Daniela Bethge unter bethge@theater-nordhausen.de oder (0 36 31) 62 60-168.

 

Miep Gies - Meine Zeit mit Anne Frank

Miep Gies

  • So 24.02. 18.00 Uhr Theater Nordhausen, Theater unterm Dach

Termine