Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Peer ist ein Lügner. Sein Leben ist schön, denn er spinnt sich eine Welt zurecht, in der vieles rosiger ist als in der Realität. Doch als er dem Knopfgießer begegnet, der sein Leben mit ihm aufrechnet, steht Peer vor der essentiellen Frage: Wann war ich ich selbst?

Der Theaterjugendclub zeigt mit „Peer Gynt“ einen zeitlosen Stoff, in eigener Bearbeitung: Vier Regieteams haben Konzepte geschrieben, jedes Team für einen Akt. 28 Jugendliche im Alter von 14 bis 19 Jahren spielen, tanzen und singen die norwegische Sage. Die Aktualität der Handlung begeistert sie ebenso wie die schillernden Figuren. Seit Oktober leiten sie nun selbständig die Proben. Zu sehen gibt es Theater wie Jugendliche es sehen wollen.

Die beliebte Musik von Edvard Grieg ist die Grundlage für den musikalischen Rahmen. Für den richtigen Ton sorgen Musikerinnen und Musiker der Kreismusikschule Nordhausen.

Peer Gynt