Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Was denkt man sich nicht alles aus, wenn man glaubt, anderen imponieren zu müssen! Philipp Klapproth – Hauptfigur des 1890 uraufgeführten Schwanks – würde gerne damit angeben können, dass er einer Abendveranstaltung in einer Irrenanstalt beigewohnt hat. Er bezahlt seinen Neffen Alfred in Berlin dafür, dass dieser ihm das ermöglicht. Doch Alfreds Beziehungen reichen nicht aus. Daher führt er ihn in eine Soiree der Pension Schöller und gibt deren illustre Gäste, darunter ein Großwildjäger, ein angehender „Schauspiener“ und eine Schmonzettenschreiberin, als Patienten aus. Klapproth amüsiert sich prächtig. Doch bald danach ist er dem Wahnsinn nahe: Die Pensionsgäste besuchen ihn zu Hause...

Übrigens: Heinrich Heine hatte eine eine ganz einfache Weltformel: „Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt.“

Pension Schöller

Eine Inszenierung des Seniorentheaters „Die Silberdisteln“

  • So 27.05. 19.30 Uhr Theater Nordhausen, Theater unterm Dach
  • Do 31.05. 19.30 Uhr Theater Nordhausen, Theater unterm Dach
  • Do 07.06. 16.00 Uhr Theater Nordhausen, Theater unterm Dach
  • Vergangene Vorstellungen einblenden

  • Sa 28.04.2018 17.00 Uhr Theater Nordhausen, Theater unterm Dach
  • So 06.05.2018 18.00 Uhr Theater Nordhausen, Theater unterm Dach
  • Do 17.05.2018 19.30 Uhr Theater Nordhausen, Theater unterm Dach

Termine