Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Als der alte König abdankt und mit seiner Köchin in eine Seniorenresidenz auf Mallorca durchbrennt, hinterlässt er seiner Tochter Prinzessin Annabel das halbe Königreich. "Nur das halbe?", fragt sich Annabel, die es gewohnt ist, immer das Ganze und nur das Beste zu bekommen. Die andere Hälfte ist für den Helden bestimmt, der sie heiraten wird, so gehört es sich bei einer echten Prinzessin.
Annabel bleibt nichts übrig als sich einen Helden zu suchen. Zum Glück steht ihr ihre Zofe Moldau zur Seite, und die kennt sich aus mit Prinzessinnen. Da werden Matratzen gestapelt und Erbsenrezepte studiert, Zwerge gebastelt und Frösche geküsst. Und es gilt einiges an Weg zurückzulegen, bis endlich der Held gefunden wird.

Nach "Die kleine Meerjungfrau" und "Der glückliche Prinz" zeigt das Junge Theate ein turbulentes und witziges Stück Musiktheater für märchenfeste Kinder ab fünf Jahren.

Aus dem großen Topf alter Kindermärchen schöpft Autorin und Illustratorin Susann Opel-Götz für ihr Kinderbuch "Prinzessin Anna oder Wie man einen Helden findet" und gestaltet so eine Geschichte darüber, wie man oft etwas ganz anderes findet als man sucht und es doch genau das Richtige sein kann.

Komponist Jakob Vinje studierte Musikwissenschaft und Kulturmanagement. Von 1996 bis 1998 war er Dozent an der Stella Academy - school for music, dance and drama. Seit 1998 arbeitet er als freischaffender Komponist in Frankreich und Deutschland.
Das Libretto ist bei Wolfgang Adenberg in den besten Händen. Er zählt zu den meistgespielten Musicalautoren und -übersetzern in Deutschland. 2001 schrieb er das Musical "Emil und die Detektive". Seine Musicals "What A Feeling"!, "Swing Sisters" und die Cole-Porter-Revue "Kiss Me, Cole" erregten viel Aufsehen.

Musikalische Leitung: Alexander Stessin
Inszenierung: Bianca Sue Henne
Ausstattung: Anja Schulz

Prinzessin Anna